Die Eingewöhnungsphase

Die Eingewöhnungsphase

Die Eingewöhnung ist von ganz enormer Wichtigkeit, da meist Kinder hier die erste Trennung von ihren Eltern erleben. Die Eingewöhnung muss individuell auf den Charakter des Kindes abgestimmt werden. Die Begleitung durch die Eltern bietet dem Kind in der Eingewöhnung  die nötige Sicherheit, um die Tagesmutter, die anderen Kinder, die Räume und den Tagesablauf in Ruhe zu erkunden. Nach dem das Kind sich gut gelöst hat und Spielen kann ohne die Bezugsperon immer im Blick zu  haben, ist der Zeitpunkt gekommen die erste kurze Trennung zu testen. Die weitere Eigewöhnungszeit wird langsam verlängert, bis wir die gewünschte Betreuungszeit erreicht haben.  

Die Betreuung durch eine Tagesmutter bedeutet eine große Umstellung für das Kind.

Die Dauer der Eingewöhnung hängt von mehreren Faktoren ab.               Eine Eigewöhnungsphase gilt als erfolgreich abgeschlossen, wenn dass Tageskind, die Tagesmutter und die Eltern, das nötige Vertrauen aufgebaut haben. 

                          Rituale

Rituale und kontinuierliche Tagesabläufe machen es den Kindern leichter, Regeln und Grenzen einzuhalten.

Es ergibt sich für die Kinder eine Sicherheit, ganz frei nach dem Motto das "Kenn ich schon das Kann ich schon.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kinderbetreuung Sternschnuppe